Coachees Referenzen

Tanja Plötz | WWF (gekürzt)

Mein Arbeitgeber hatte bereits Erfahrungen mit Frau Müller gesammelt und schlug sie darum als Coach vor. Mir wurden jedoch noch weitere Coaches als Optionen vorgeschlagen. Nach einem ersten direkten Gespräch mit Frau Müller entschied ich mich für sie. Wichtig war mir dabei, dass von Anfang an die Atmosphäre im Gespräch stimmte. Frau Müller schaffte es, eine anregende aber auch sehr verständnisvolle Atmosphäre zu schaffen, in der ich mich gleich zu Beginn sehr gut öffnen konnte. Die Herangehensweise war äußerst konstruktiv, unterstützend, fördernd und vertrauensvoll. Dies bemerkte ich schon beim ersten Gespräch, weswegen ich mich gerne für Frau Müller entschied. Ich habe mich stets sehr gut beraten und gefördert gefühlt.

Henry Westphal | Geschäftsführer Tigris Elektronik GmbH (gekürzt)

Frau Müller hat mich beim Erstgespräch dadurch überzeugt, dass sie auf meine Frage nach einem Coaching-Prozess, an den sie sich besonders intensiv erinnnert von einer Zusammenarbeit erzählte, die im Dissens mit dem Auftraggeber endete. Diese Erzählung war so empathisch und lebendig, es war für mich so, als ob ich das Geschilderte direkt vor mir sehen würde. Alle anderen Coaches mit denen wir sprachen, hatten auf die gleiche Frage recht oberflächlich mit einer Allerwelts-Erfolgsstory geantwortet. Wer den Mut hat, von diesem Muster abzuweichen, ist nach meinem Empfinden mit sich selbst ganz einig und verbunden, unabhängig von direkter vordergründiger Zustimmung und Bestätigung des Gegenübers und damit unbestechlich und damit genau die Person, die wir suchen. Frau Müller stellt unerwartete, unbequeme Fragen, die den Kern der Sache treffen. Diese Fragen verändern die Perspektive und die Beschäftigung mit ihnen ergibt ganz neue Einsichten. Bisher für Unmöglich gehaltenes wird plötzlich denkbar und dann auch erreichbar. Das Coaching hat mir ein neues Bewusstsein für meine Wurzeln verschafft und mir den Weg gezeigt, diese Wurzeln anzunehmen und in das heutige Leben zu integrieren. Frau Müller hat mir gezeigt, dass scheinbare "Schwierigkeiten" oder "Ecken und Kanten" eigentlich Potentiale sind und dass manche scheinbaren Konfliktlinien im Team nicht ein zu vermeidenes Problem, sondern notwendiges Erleben eines sich gemeinsam entwickelnden Teams sind,... . Das Coaching war also rückblickend zum genau richtigen Zeitpunkt.

Robert Strnadl

Was war für meine Auswahl des Coach auschlaggebend:

Zunächst die Liste der Coaches die ich vom Auswärtigen Amt erhielt.
Daraus konsultiere ich verschiedene Angebote und die Webseiten der Coaches.
Aus den Informationen des AA und den Webseiten suchte ich sodann diejenigen heraus, die mich meiner Ansicht nach in meinen Zielen der Verbesserung meiner Qualitäten betreffend Führung, der Leitung eines Teams und der eigenen Darstellung würden fördern könnten und die mir auf Grund Aussagen und Photo sympathisch waren.

Danach kam die Feststellung, wer hat 1) Zeit und 2) kann auf Distanz (Skype) ein Coaching übernehmen.
Und alle diese Kriterien trafen auf Frau Müller zu.

Würde ich meinen Coach weiterempfehlen?

Uneingeschränkt: ja.
Warum: Frau Müller hat verstanden in ihrem Coaching mich meiner Fähigkeiten und Stärken gewahr werden zu lassen, diese zu entwickeln und zu strukturieren. Ich bin damit befähigt, als Teamleiter und Führungsperson meine Mitarbeiter und Aufgabenstellungen besser zu analysieren und Fähigkeiten und Aufgaben zielgenauer zusammenführen. Gleichzeitig blieb das Coaching nicht allein auf diese Aspekte beschränkt, sondern bezog auch die Kombination persönlicher Neigungen ./. beruflicher Erwartungen mit ein. Letztendlich, wenn beides harmoniert, führt dies zu einer allseitigem Win/Win-Situation, des Teams, des Leiters und des Arbeitgebers.

Anonym

Frau Müller würde ich immer weiterempfehlen, da sie auch im Einzelcoaching auf mich eingegangen ist und die Gruppe dabei berücksichtigen konnte, durch das Gruppencoaching. Dadurch hat sie aber auch die Gruppe als Gesamtes weiter gebracht, da wir uns jetzt noch offener austauschen. Sie hält bei Widerständen auch mal dagegen, um Themen noch deutlicher hervorzuheben. Mir persönlich hat sie auch dahingehend weitergeholfen, wie ich mich persönlich gegenüber dem einen oder anderen Gruppenmitglied verhalten soll